Mini-EKG ritmo gewinnt Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis

Und wieder ein 1. Platz für das revolutionäre Langzeit-EKG

Es ist die zweite namhafte Auszeichnung innerhalb weniger Monate: Das Hamburger Medizin-Unternehmen dpv-analytics GmbH hat für sein Mini-EKG „ritmo“ nach dem „German Medical Award“ jetzt auch den 1. Platz beim Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis zugesprochen bekommen. Die Jury lobte die „hochinnovative Lösung zur Vereinfachung der Herzinfarkt- und Schlaganfallprophylaxe“. Die beiden Geschäftsführer des Unternehmens, der Mediziner und dpv-Mitbegründer Dr. med. Stephan Kranz und Dr. Philip Nölling, nahmen den Preis anlässlich einer Feierstunde in Hamburg entgegen.

„Wir sind stolz und freuen uns, dass der ritmo als hochinnovatives Medizinprodukt für die digitale Herzvorsorge diese Anerkennung findet”, sagte Dr. Stephan Kranz. Mit der Vision „Vorbeugen statt Behandeln“ wolle man „allen Menschen eine frühzeitige Vorsorge ermöglichen und somit Schlaganfälle verhindern”.

„Herz-Kreislauferkrankungen sind Todesursache und Volksleiden Nr. 1 in Deutschland“, sagte dpv-analytics-Geschäftsführer Dr. Philip Nölling. „Viele Schlaganfälle könnten verhindert werden, wenn man wüsste, dass diese Menschen an Herzerkrankungen leiden.“ Mit dem Mini-EKG ritmo könne man bundesweit Herz- und Kreislaufscreenings durchführen, „und zwar innerhalb kürzester Zeit – ohne Überweisungen, ohne volle Wartezimmer, ohne lange Wartezeiten”.

Der Einsatz herkömmlicher Langzeit-EKG-Geräte gilt als zeitaufwendig sowie personal- und kostenintensiv, zudem erwartet Patienten eine umständliche und unbequeme Verkabelung. Das Mini-EKG „ritmo“ dagegen ist nur 45 mal 45 Millimeter groß, kommt ohne Kabel aus, ist einfach zu handhaben und bequem zu tragen. Es wird mit wasserfestem, latexfreien Pflaster einfach auf die Brust geklebt und zeichnet 72 Stunden lang  – maximal zwölf Tage lang – Herzdaten auf. Diese werden danach von dpv-analytics mittels KI-gestützter Software ausgewertet und von einem Kardiologen geprüft. Dr. Nölling: „Der ärztlich validierte Befund liegt in der Regel innerhalb von 24 Stunden vor.“

10.000 Euro sind mit dem 1. Platz des Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreises verbunden. Dr. Nölling: „Wir werden das Preisgeld zu 100 Prozent in die Weiterentwicklung unseres Vorsorgeangebotes investieren.“

Der Namensgeber des Wirtschaftspreises, Gunnar Uldall, war Wirtschaftssenator in Hamburg und  Abgeordneter des Deutschen Bundestags. Er hatte sich über 40 Jahre lang in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für die Soziale Marktwirtschaft und christliche Werte eingesetzt. 2017 verstarb er. Der Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis wird seit 2019 jährlich vom AGA Unternehmensverband und dem INW-Bildungswerk Nord vergeben; die Schirmherrschaft hat der heutige CDU-Bundesvorsitzende Friedrich Merz inne. Der Preis soll dazu beitragen, die Werte der Sozialen Marktwirtschaft zu fördern und über die Generationen hinweg zu erhalten.

Erst Ende letzten Jahres war der ritmo mit dem „German Medical Award“ in der Kategorie „Medical Innovation Product“ ausgezeichnet worden. Der Award ist Deutschlands wichtigster Medizinpreis und krönt jedes Jahr herausragende Leistungen und Innovationen in der Medizin, die eine bessere Patientenversorgung ermöglichen. Von der Jury wurden das smarte Zusammenspiel von kompaktem Medizingerät und künstlicher Intelligenz (KI) im Sinne einer innovativen Schlaganfallprophylaxe hervorgehoben. 

Mehr über den Gunnar Uldall Wirtschaftspreis erfahren.

 

Ihr Ergebnis in 48 Stunden*
Vom Kardiologen ärztlich überprüft
Auf Wunsch inklusive Arztgespräch

 

*nach Rückerhalt

Zum ritmo-Shop

Impressionen von der Preisverleihung

Fotos von Christian Ströder

 

Weitere Pressemitteilungen erschienen in:

www.presseportal.de

www.aga.de