„FunkUhr“-Redakteurin testet ritmo: „Alles okay!“

Illustrierte berichtet über das neue Langzeit-EKG in Miniaturformat

„Dem Vorhofflimmern auf der Spur: Was die Turbulenzen im Herz verhindert“: Unter dieser Überschrift hat die „FunkUhr“ einen Bericht veröffentlicht (Heft 32, 13.-19. August). Die Illustrierte gehört zur Mediengruppe Klambt und erscheint wöchentlich in einer Auflage von mehr als 510.000 Exemplaren.

Redakteurin Petra Schrand schreibt in ihrem Bericht über Turbulenzen des Herzens und warum es so wichtig ist, Vorsorge zu betreiben. Denn wenn das Herz aus dem Takt gerate, erhöhe sich auf Dauer die Gefahr für einen Schlaganfall oder Herzschwäche. Das Tückische dabei: Die meisten Betroffenen verspürten überhaupt keine Beschwerden.

Vor ihrem Bericht hatte Frau Schrand den ritmo getestet. Sie schreibt: „Ich wollte wissen, ob mein Herz flimmert, habe mir vier Tage lang das preisgekrönte Gerät ritmo aufgeklebt. Es juckt etwas, aber stört nicht, auch nicht im Schlaf. Das Ergebnis kam per Post: alles okay!“

Hier ist der Artikel als PDF zu lesen.

#FunkUhr  #Vorhofflimmern #Redaktionstest